Navigation

Antrag auf FAU-Datenarchiv






Die HPC-Gruppe des RRZE betreibt ein neues Archivsystem, das auch FAU-weit zur mittel-/längerfristigen Aufbewahrung von Forschungsdaten genutzt werden kann. Personenbezogene Daten, die einen besonderen Datenschutz erfordern, oder private Daten dürfen im Archiv nicht gespeichert werden.

Archivierte Daten sind auf Bandmedien ausgelagert und werden offline aufbewahrt. Die Daten können nur durch einen expliziten "Recall" von Band zurückgeholt werden. Dies erfolgt automatisiert, kann jedoch Zeit in anspruch nehmen.

Die technische Basis bildet IBM Spectrum Protect (früher TSM genannt). Die Archiv-Funktion von Spectrum Protect stellt — auch wegen ihrer Plattformgebundenheit — keine Langzeitarchivierung dar, welche gesetzlichen Vorgaben entsprechen würde! Archive werden ausschließlich vom Kunden verwaltet; dies bedeutet, dass er/sie damit rechnen muss, bei etwaigen Änderungen des Datensicherung-Services (schätzungsweise im Jahr 2025/2026) aktiv werden zu müssen.

Die Abrechnung erfolgt zu Verbrauchts-/Materialkosten, d.h. anhand der (teilweise) belegten Tapes sowie der Belegungszeit der Tape-Laufwerke (und somit der Häufigkeit von Archivierungen/Wiederherstellungen - bei einer typischen Archiv-Nutzung sollte dieser Posten vernachlässigbar klein sein). Entsprechend fallen pro Archiv initial Kosten von 100 EUR an, welche die Speicherung von typischerweise bis zu 8 TB erlauben. Bei einer Vorhaltezeit von mehr als 4 Jahren ist mit einer Datenmigration auf neue Bandmedien und somit weiteren Kosten während der Archivierungszeit zu rechnen.



was ist ein Datenmanagementplanjanein


was heißt dasjanein