Antrag auf BigData-Share

Das BigData-Share-Angebot des RRZE richtet sich an Gruppen, deren Speicherbedarf im Bereich von vielen Dutzend Terabyte (ab 50 TB) liegt und für die somit der RRZE-Basistorage (Windows / Linux) nicht mehr wirtschaftlich ist.

Das BigData-Share-Angebot nutzt im Backend die Hardware des HPC-Storage.

BigData-Speicher kann entweder als NFS-Share ODER alternativ als HPC-Quota-Erweiterung eingerichtet werden. Auf das NFS-Share kann von den HPC-Systemen aus nicht zugegriffen werden; umgekehrt kann die HPC-Quotaerweiterung ausschließlich auf den HPC-Systemen genutzt werden.

Datenschutz-Hinweis in Ergänzung von §4(8) der IT-Richtlinien der FAU

Die Speicherung von Gesundheitsdaten oder anderen besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten ist auf dem BigData-Speicher grundsätzlich nicht gestattet.

Die Speicherung anderer Arten von personenbezogenen Daten auf dem BigData-Speicher bedarf einer Sondervereinbarung, wo die wechselseitigen Rechte und Pflichten festgeschrieben sind. Dabei muss erklärt werden, dass sowohl die vom RRZE/NHR@FAU als auch die von den Nutzern getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen für die jeweilige Verarbeitung ausreichend sind. RRZE/NHR@FAU kann hierfür die Vorlage entsprechender Konzepte verlangen, um das auch selbst zumindest rudimentär überprüfen zu können. Die Verantwortung liegt aber stets ausschließlich bei den Nutzern als Verantwortliche im datenschutzrechtlichem Sinne.






    Angaben zum Auftraggeber und Ansprechpartnern

    Angaben zur Abrechnung


    Vorauszahlung bis Ende 2025 (nach Vereinbarung)jährlich (18 EUR/Jahr pro gebuchtem TB; zuzügl. Backup-Kosten gemäß gewählter Backup-Strategie, siehe unten)

    Angaben zum BigData-Share


    bei jährlicher Zahlung können Änderungen nach oben und unten mit drei Monaten Vorlauf vorgenommen werden


    dediziertes NFSv3-ShareHPC-Quotaerweiterung

    Erläuterung:

    • dediziertes NFSv3-Share - keine Authentifizierung, keine Verschlüsselung - dafür aber sehr leicht einzurichten; keine Nutzungsmöglichkei auf den HPC-Systemen
    • HPC-Quotaerweiterung - ausschließlich auf den HPC-Systemen nutzbar


    Erläuterung:

    • kein Backup: nur Snapshots auf Disk falls gewünscht (s.u.)
    • minimal: 2 Versionen aktiver Dateien, 1 Version von gelöschten Dateien, 30/30 Tage Vorhaltezeit
    • erweitert: 5 Versionen aktiver Dateien, 2 Versionen von gelöschten Dateien, 60/120 Tage Vorhaltezeit



    BigData-Speicher kann entweder als NFS-Share ODER alternativ als HPC-Quota-Erweiterung eingerichtet werden. Auf das NFS-Share kann von den HPC-Systemen aus nicht zugegriffen werden; umgekehrt kann die HPC-Quotaerweiterung ausschließlich auf den HPC-Systemen genutzt werden.

    Datenschutz-Hinweis in Ergänzung von §4(8) der IT-Richtlinien der FAU

    Die Speicherung von Gesundheitsdaten oder anderen besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten ist auf dem BigData-Speicher grundsätzlich nicht gestattet.

    Die Speicherung anderer Arten von personenbezogenen Daten auf dem BigData-Speicher bedarf einer Sondervereinbarung, wo die wechselseitigen Rechte und Pflichten festgeschrieben sind. Dabei muss erklärt werden, dass sowohl die vom RRZE/NHR@FAU als auch die von den Nutzern getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen für die jeweilige Verarbeitung ausreichend sind. RRZE/NHR@FAU kann hierfür die Vorlage entsprechender Konzepte verlangen, um das auch selbst zumindest rudimentär überprüfen zu können. Die Verantwortung liegt aber stets ausschließlich bei den Nutzern als Verantwortliche im datenschutzrechtlichem Sinne.