Navigation

Antrag auf FAU-Datenarchiv

Die HPC-Gruppe des RRZE betreibt ein neues Archivsystem, das auch FAU-weit zur mittel-/längerfristigen Aufbewahrung von Forschungsdaten genutzt werden kann. Private Daten oder Personenbezogene Daten, die einen besonderen Datenschutz erfordern, dürfen im Archiv nicht gespeichert werden.

Archivierte Daten sind auf Bandmedien ausgelagert und werden offline aufbewahrt. Die Daten können nur durch einen expliziten “Recall” von Band zurückgeholt werden. Dies erfolgt natürlich durch einen Bandroboter und nicht durch manuelles Einlegen von Bändern, kann jedoch dennoch Zeit in Anspruch nehmen.

Die technische Basis bildet IBM Spectrum Protect (früher Tivoli Storage Manager/TSM genannt).

Die Archiv-Funktion von Spectrum Protect stellt — auch wegen ihrer Plattformgebundenheit — keine Langzeitarchivierung dar, welche gesetzlichen Vorgaben entsprechen würde!

Bedingt durch die typischerweise recht lange Aufbewahrungsdauer von Daten im Archiv steht zu Erwarten, dass sich die technische Grundlage des Systems während der Aufbewahrungsdauer ändern wird. So muss etwa alle 5 Jahre die Hardware erneuert werden, und auch die für die Archivierung eingesetzte Software wird sich eventuell ändern müssen. Aus diesem Grund kann Ihnen das RRZE nicht garantieren, dass sämtlicher technischer Wandel ohne Ihre aktive Mithilfe ablaufen kann. Sie müssen sich beispielsweise darauf einstellen, Ihre Daten auf ein neues, anderes Archivsystem zu migrieren, wenn das RRZE dies nicht transparent fuer Sie erledigen kann. Ihre Daten sind immer auch Ihre Verantwortung.

  • Die Abrechnung erfolgt halbjährlich.
  • Die Abrechnung orientiert sich moeglichst nahe an den Kosten, die durch die Archivnutzung tatsächlich entstehen. Deshalb floss in die Preisgestaltung der belegte Platz auf Tapes sowie die Häufigkeit von Archivierungen/Wiederherstellungen (sprich die Belegungszeit der Tape-Laufwerke und deren Abnutzung) mit ein.
  • 1 TB belegter Platz kostet (Stand: Februar 2021) 1 Euro pro Monat. Belegte TB und Monate werden nicht anteilig berechnet.
  • Mindestablagedauer 12 Monate, d.h. wann immer Daten im Archiv abgelegt werden, wird sofort deren Speicherung für 12 Monate berechnet. Löschen oder Überschreiben der Daten vor dem Ablauf der 12 Monate führt nicht zu einer Rückerstattung. Wenn z. B. innerhalb eines Monats 2 TB hochgeladen werden, dann 1 TB wieder gelöscht wird, und nochmal 3 TB hochgeladen werden, dann werden trotzdem 5 TB für 12 Monate berechnet und nicht nur 4 TB.
  • Für jedes im Archiv abgelegte TB gibt es 2 TB Freikontingent für das Zurückholen von Daten. Danach behalten wir uns vor, zu drosseln oder zusätzlich zu berechnen, um Missbrauch des Archivdienstes als billigen Fileserver-Ersatz zu vermeiden.
  • Gesamtgröße bis 250 TB – darüber hinaus Projektpreise.
  • Eine Vorauszahlung der Archivkosten für 10 Jahre ist denkbar, erfordert aber in jedem Fall vorherige Klärung.














    was ist ein Datenmanagementplanjanein


    was heißt dasjanein